Analyse

26.08.2015 19:00 Alter: 2 yrs
Kategorie: Leistungen
Werkzeugkasten auf einer Notebooktastatur

Zur Ersterfassung der Standorte betreffend der Barrierefreiheit sind folgende Schritte notwendig:

1. Begehung vor Ort:
Die Begehung erfolgt in Form einer Bestandsaufnahme vor Ort bei allen Regionalstellen unter der Berücksichtigung der rechtlichen Grundlagen betreffend der Barrierefreiheit. Dazu müssen die Gegebenheiten vermessen, aufgenommen und dokumentiert, sowie mit vorhandenen Plänen abgeglichen werden.

2. Begutachtung vorhandener Pläne:
Vorhandene Pläne des Bestandes werden mit den tatsächlichen Bestand abgeglichen und betreffend baulicher Mängel im Bezug auf die Barrierefreiheit analysiert.

3. Gegenüberstellung des IST-Zustandes dem SOLL-Zustand:
Die aus der Begehung vor Ort und der Plananalyse gewonnen Daten werden in einer detaillierten Auflistung einander gegenübergestellt und mittels Ampelsystem auf Mängel betreffend der Barrierefreiheit gekennzeichnet.

Dadurch wird eine lückenlose Dokumentation der Situation in einer übersichtlichen Form und damit die Basis für eine in jeder Hinsicht effiziente und erfolgreiche Herstellung der Barrierefreiheit geschaffen.

 

 


Mann im Rollstuhl sitzt vor einem Laptop

Beratung. Profis von Beginn an.

In der Planungsphase werden die Grundsteine für den erfolgreichen Abschluss eines Projektes gelegt. Deshalb ist es gerade in diesem Stadium wichtig, Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen durch professionelle Experten zu prüfen und lösungs- sowie kostenorientierte Konzepte zu erarbeiten. HJG Consulting steht Ihnen mit jahrelanger Erfahrung und umfangreichen Praxiswissen bei allen Fragen rund um das Thema Barrierefreiheit zur Verfügung. Hohe Kosten und Qualitätsmängel durch Fehler im Planungsstadium gehören somit der Vergangenheit an.

KONTAKT

HJG CONSULTING e.U.

Marktstrasse 3
A-7000 Eisenstadt

 

tel +43 2682 930 81

mob +43 676 979 01 71

office@hjg-consulting.at

www.hjg-consulting.at

Folgen Sie uns auf....

top